Home
Newsflash
EM/JEM Heerde/Niederlande 2016
GOLD Simon Albrecht 1-Lap
GOLD
Laethisia Schimek 500m
GOLD
Laethisia Schimek 100m
GOLD
Simon Albrecht 300m
GOLD
Elisabeth Baier 300m
GOLD Elisabeth Baier 500m
GOLD Elisabeth Baier 100m
GOLD Larissa Gaiser 15.000m E
GOLD Larissa Gaiser 20.000m E
SILBER Felix Rijnen 10.000m P
SILBER Simon Albrecht 500m
SILBER Mareike Thum 15.000m E
SILBER Mareike Thum 1.000m
SILBER Akt. Damen 3.000m S
SILBER Jun. A Herren 3.000m S
SILBER Ron Pucklitzsch 100m
SILBER Jun. B Damen 5.000m S
SILBER Elisabeth Baier 1-Lap
BRONZE Simon Albrecht 100m
BRONZE Laethisia Schimek 1-Lap
BRONZE Laethisia Schimek 300m
BRONZE Larissa Gaiser 10.000m P/E
BRONZE Jun. B Damen 3.000m S
 

23.-30.07.2016 EM und JEM in Heerde/ Niederlande

Bisher 9 x GOLD, 9 x SILBER und 5 x BRONZE bei den diesjährigen Europa und Junioren-Europameisterschaften.

Noch einmal GOLD für Simon Albrecht und BRONZE für Laethisia Schimek im Rennen über eine Runde auf der Straße!!!

GOLD für Laethisia Schimek und BRONZE für Simon Albrecht über 100m!!!

SILBER für Laethisia Schimek und Mareike Thum mit der Staffel über 3.000m und SILBER für Mareike Thum über 1.000m.

GOLD für Laethisia Schimek und SILBER für Simon Albrecht über 500m!!! SILBER für Mareike Thum im 15.000m Ausscheidungsrennen.

GOLD für Simon Albrecht und BRONZE für Laethisia Schimek über 300m auf der Bahn!

 

Aktuelle Informationen erhalten ihr auf der Seite der EM:
http://skeelerhuus.nl/ek-skeeleren-2016

Alle aktuellen Ergebnisse erhalten ihr hier:
http://www.europeaninlineservice.com/resultservice

 
17.07.2016 - DM Langstrecke Oberschleißheim

Am 17. Juli wurde die DM über die Langstrecke in Oberschleißheim ausgetragen, einem Ort bei
München rund um die ehemalige olympische Regattastrecke. Auf einem etwas in die Jahre gekommenem Weg, mit zwei langen Geraden über je ca. 2km sowie den zwei kurzen Verbindungsstücken von etwa 400m führte das Rennen über 84,4km, was einem Doppelmarathon mit einer Rundenlänge von 4,8km entspricht.
Darüber hinaus konnten Fitnessskater in der Breitensportklasse Munich City Champ ihr Können unter Beweis stellen. Hier wurden zwei Runden gefahren, was eine Gesamtstrecke von 9,6 km ergab. Mit Tjard Kopka, Karina Weindorf und Leonard Biem machten sich drei unserer Sportler auf den Weg, um diese Strecken in Angriff zu nehmen.

Bei unangenehmen Regenwetter waren für die DM 17,5 Runden zu laufen, so daß der Start am anderen Ende der Regattastrecke erfolgen musste. Tjard Kopka konnte sich anfangs mit einer etwas größeren Gruppe absetzen, in der neben Aktiven auch Junioren und Mastersklassen mitfuhren. In der drittletzten Runde entschied er sich für einen Ausreißversuch, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen, so daß er von den anderen Läufern wieder eingeholt wurde und das Rennen erst auf der Zielgeraden entschieden wurde. Bei einem Gesamtsieg von Tobias Hecht siegte Tjard hier in der AK45 und reihte sich in der Gesamtwertung auf Platz 4 ein.

Viel Pech bereits vor ihrem Start hatte Karina Weindorf. Aufgrund unvorhersehbarer Staus bei der Anfahrt verpasste sie ihren Start um etwa 20min, so daß für sie nur die Zuschauerrolle übrig blieb.

Bei den Breitensportlern ging Leonard Biem mit aus seiner Sicht unzureichender Vorbereitung in das 9,6km lange Rennen. Mit einer Zeit von 27:50 belegte er dabei den achten Rang.

(Leonard Biem / Markus Imhof)

 
24.-26.06.2016: Deutsche Meisterschaften Bayreuth

21 Deutsche Meistertitel lautet die äußerst erfolgreiche Bilanz unserer Sportler nach den Titelkämpfen in Bayreuth am vergangenen Wochenende - sie stellten damit erneut das erfolgreichste Team bei diesem nationalen Saisonhöhepunkt.

Sprintstar Simon Albrecht (Aktive) siegte dabei wie erwartet auf allen Kurzstrecken. Den 300m Einzelsprint konnte er mit fast einer Sekunde Vorsprung auf den Zweitplatzierten gewinnen, ebenso die 500m Sprintausscheidung. Für ihn sehr untypisch siegte er dann über 1000m: Durch alle fünf Runden kontrollierte Simon das Feld von der Spitze, um so alle Angriffe von Langstreckenspezialist Felix Rijhnen (Darmstadt) abzuwehren, der von seinen zwei Vereinskollegen Sebastian Mirsch und Thimo Kiesslich unterstützt wurde und holte sich auch hier den Titel. Mit Bronze im 300m Einzelsprint konnte auch Etienne Ramali zum guten Groß-Gerauer Ergebnis beitragen, die Brüder Stefan und Michael Emele erreichten in diesem Feld leider keine Medaillenränge.
Bei den Damen siegte die ja ebenfalls eher auf Kurzstrecken spezialisierte Laethisia Schimek über 300m und 500m und wurde damit zweifache Deutsche Meisterin. Über 1000m musste sie sich der Darmstädterin Mareike Thum geschlagen geben und gewann Silber. Mit einem unerwartet starken Auftritt beendete sie dann das 10.000m Punkterennen – mit sieben Punkten blieb in der Endabrechnung zwar nur der vierte Rang, mit einem starken Endspurt fuhr sie jedoch mit großem Vorsprung als Erste über die Ziellinie und präsentierte dabei unsere Vereinsfarben noch einmal souverän.

weiter …
 
24.-26.06.2016: Deutsche Meisterschaften Bayreuth - Mastersklassen
Zu den Deutschen Meisterschaften der Speedskater über die Einzelstrecken in Bayreuth fuhren von der Marathongruppe Dorothea Feisel(AK70), Karina Weindorf (AK40), Norbert Jacobi (AK70), Tjard Kopka (AK40), Kurt Kroneberger (AK50) und Heiko Krüger (AK40). Bei 37 °C in der Sonne starteten sie am Freitag Nachmittag über die 1000m. Während Dorothea mit nur einer Mitstreiterin dennoch in der AK70 gewertet wurde, da keine AK60 Damen am Start waren, musste Karina nach Absagen zweier AK40-Läuferinnen zu ihrem großen Entsetzen in die AK30 hochstarten. Mit Tina Strüwer und Sabrina Rossow hatte sie dort zwei viel stärkere Gegnerinnen, so dass sie ihre Hoffnungen auf 3x DM-Gold begraben musste. Dennoch lief sie ein tolles Rennen und belohnte sich mit einer neuen Deutschen AK-Rekordzeit. Dorothea stand dieses Jahr erst das dritte Mal auf Skates und musste ihre Gegnerin ziehen lassen. Norbert hielt sich die ersten Runden zurück und zog erst zur Hälfte des Rennens an. Nur Dieter Wartewig aus Gera konnte ihm noch folgen, dessen Angriff auf der Zielgeraden wehrte Norbert aber ab und sicherte sich den Sieg.
weiter …
 
11.-12.06.2016: Süddeutsche Meisterschaften Bayreuth
Mit vielen Medaillen kehren unsere Sportler aus Bayreuth zurück, wo am Wochenende die Süddeutschen Meisterschaften ausgetragen wurden. Zwar mussten einige erwartete Siege doch Sportlern aus Bayern oder Baden-Würtemberg überlassen werden mussten, trotzdem bleibt die Bilanz zwei Wochen vor den nationalen Titelkämpfen an gleicher Stelle positiv.
Den erwartet starken Auftritt zeigte Tim Siegel (Junioren A), der nach seinem Europacup Sieg in Gera als Topfavorit auf den Sprintstrecken galt. Im 300m Einzelsprint siegte er mit fast einer Sekunde Vorsprung auf den zweitplatzierten Patrick Reuter (Heilbronn) und demonstrierte hier seine Ausnahmestellung eindrucksvoll. In der 500m Sprintausscheidung kontrollierte er das Feld jeweils von vorne und ließ bis ins Finale keinen anderen Sportler an sich vorbei. Philipp Letz belegte auf den beiden Strecken die Ränge 7 bzw. 5, beide Sportler traten auf den Langstrecken dann nicht mehr an.
Bei den Cadetten gewann Leonie Imhof die Meistertitel in der 300m Sprintausscheidung sowie bei strömenden Regen im 3000m Punkterennen, darüberhinaus sicherte sie sich auch den ersten Rang in der Gesamtwertung. Über 5000m Ausscheidung hatte sie das Rennen zusammen mit Zwillingsschwester Valerie lange von vorn kontrolliert, dabei aber zuviel Kraft verbraucht, so daß sie sich im Endspurt Selina Höfler (Geisingen) geschlagen geben musste und Zweite wurde. Valerie Imhof gewann hier wie auch in der 300m Sprintausscheidung die Bronzemedaille, rutschte durch ein verpatztes Regenrennen mit Platz 7 in der Gesamtwertung aber auf Rang 4 ab.
weiter …
 
12.06.2016: Masters EM Dijon

Karina Weindorf Vize-Europameister!

Am letzten Sonntag wurde die Europameisterschaft in Dijon bei verregnetem Wetter und milden Temperaturen von 17°C ausgetragen.
Die Masters starteten am Vormittag in zwei Blöcken um 9:15 und 11:15,  wobei zwei Altersklassen sich den Rundparcours von 2,155 km zwischen zwei großen Kreiseln 19 Mal teilen mussten.
Karinas AK40 Gruppe war mit 15 Damen recht überschaubar und hatte sich bereits nach einer halben Runde auf eine Spitzengruppe von nur noch sieben Damen reduziert. Die Französinnen hatten recht schnell immer wieder Ausreißversuche begonnen und wurden nach kurzer Zeit von der Gruppe wieder eingeholt. Claudia stand unter Beobachtung und die Herren auf der Strecke sprengten beim chaotischen Vorbeifahren mehrmals die Damengruppe. In dem unteren Kreisel gab es beim Auffahren mehrere Stürze, weil der unterschiedliche Untergrund grober Asphalt/Zebrastreifen glatt und teilweise sehr rutschig war. Karina hielt sich strategisch zurück und ging jede Attacke mit bis zur 15. Runde, als nur noch Claudia Pechstein und Gaelle Duplenne mit ihr übrig war. Claudia setzt sich Anfang der 16. Runde ab und behielt Ihren Vorsprung und gewann die Goldmedaille. Karina hatte mehrere Attacken angesetzt, wurde jedoch von der Französin immer wieder eingeholt und sicherte sich beim Zielsprint ihre Silbermedaille.

weiter …
 
03.-05.06.2016: Europacup Wörgl

Ein weiteres sehr erfolgreiches Wettkampfwochenende konnten unsere Sportler für sich verbuchen.  Beim internationalen Kriterium in Wörgl (Österreich) konnten zwar keine Europacupsiege erreicht werden, allerdings gibt es mehrere sehr gute Platzierungen und zwei Siege in den Schülerklassen zu vermelden.

Bei den Herren startete Simon Albrecht (Aktive) in die Rennen und traf dabei auf einen starken Elton de Souza (Frankreich), der nach längerem Aufenthalt in China erstmals wieder ins europäische Renngeschehen eingriff. Simon hatte zwar als bis dahin Schnellster den Einzug ins Finale über die 500m geschafft, mußte dort allerdings aufgrund eines Strauchlers am Start auf regennasser Bahn dem Feld hinterherfahren und konnte sich im Ziel nur noch auf Platz 3 vorarbeiten. Besser lief es in der 1000m Sprintausscheidung - hier siegte er deutlich vor de Souza, konnte sich damit in der Sprintgesamtwertung aber nur noch auf Rang 2 einreihen. Erfreulich stark zeigte sich Simon dann aber noch auf den Langstrecken, so daß er mit einem dritten Platz im 5000m Punkterennen auch in der Gesamtwertung des Wochenendes noch Rang 2 sichern konnte. Nicht ganz so gut lief es für Stefan Emele, der sich nur auf die Sprintdistanzen konzentriert hatte und mit Rang 13 in dieser Wertung am Ende nicht ganz zufrieden war.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 12 von 57
Unsere Sponsoren
Advertisement