Home
Newsflash
Tjard Kopka Weltmeister!

Bei der Masters Marathon WM in L’Aquila (Italien) wird Tjard Kopka Weltmeister in der Klasse U50, Karina Weindorf gewinnt in der gleichen Kategorie  Bronze - zunächst aber unter Vorbehalt, da es bei einigen italienischen Sportlern zu Unregelmäßigkeiten beim Zieleinlauf gekommen ist. Sollte dem deutschen Protest stattgegeben werden, könnte Karina nachträglich noch der Vize-Weltmeistertitel hinter Claudia Pechstein zugesprochen werden.

 

09.-11.06.2017: Deutsche Meisterschaften Leipzig

33 Medaillen, davon gleich 15 Mal Gold, lautet die erfreuliche Bilanz unserer Sportler bei den Deutschen Einzelstreckenmeisterschaften in Leipzig am vergangenen Wochenende. Auch die Verteilung untereinander kann sich sehen lassen: 20 Skater waren  zu den Titelkämpfen gesandt worden– davon kamen 16 als Medaillengewinner zurück!

Besonders hart und zum Teil auch mit unfairen Mitteln wurden die Rennen bei den Herren geführt, so daß wiederholt Deplatzierungen und sogar Disqualifikationen ausgesprochen werden mussten, von denen Groß-Gerauer Sportler aber letztendlich profitieren konnten. Philipp Forstner sicherte sich hier den Titel im 10.000m Punkterennen deutlich, nachdem der Darmstädter Hauptkonkurrent Felix Rijhnen aufgrund einer Disqualifikation im 500m Lauf noch gesperrt war. Dort hatte sich zuvor Sprintspezialist Simon Albrecht durchsetzen können, der im Finallauf mit Etienne Ramali und noch einmal Philipp Forstner ein rein blau-gelbes Trio auf das Siegertreppchen führte. Simon hatte zum Auftakt der Meisterschaften schon den 300m Einzelsprint dominiert, den er mit einer ganzen Sekunde Vorsprung auf Tim Siegel gewonnen hatte. Stefan Emele musste die Rennen nach einem Sturz in der 500m Qualifikation aufgeben, nachdem er über 300m und 10.000m Ausscheidung jeweils den siebten Platz belegt hatte. Für die Staffelwettbewerbe konnten dann sogar zwei Mannschaften gemeldet werden, von denen Team 1 in der Besetzung Simon Albrecht, Etienne Ramali und Philipp Forstner auf Rang 2 lief.

Einen Sieg im Einzelsprint konnte auch Laethisia Schimek für sich verzeichnen. Mit einer halben Sekunde Vorsprung siegte sie vor der Darmstädterin Mareike Thum, die sich dann aber auf allen weiteren Strecken als zu stark erwies, so daß Laethisia auf den beiden Langstrecken, über 500m und 1000m noch viermal mit der Silbermedaille vorlieb nehmen musste.

weiter …
 
02.-04.06.2017: Europacup Wörgl

Vor malerischer Kulisse bei aber sehr wechselhaften Bedingungen absolvierten unsere Sportler das achte von neun Europacup Wochenenden im österreichischen Wörgl. So blieb der Regen am ersten Wettkampftag aus und die Sprinter konnten erneut eine erfolgreiche 500m Sprintausscheidung fahren, bei der Siege für Laethisia Schimek und Simon Albrecht heraussprangen, sowie ein zweiter Rang für Leonie Imhof bei den Cadetten.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden die Rennen dann am zweiten Tag fortgesetzt mit der 1000m Sprintausscheidung, bei der die blau-gelben Kurzstreckenspezialisten zwar keine Siege mehr erreichten, mit sehr guten Ergebnissen aber trotzdem Podiumsplatzierungen in der Europacupwertung gesichert wurden. Simon Albrecht reichte dabei ein dritter Platz hinter Weltmeister Peter Michael und dem Darmstädter Felix Rijhnen zum Gewinn der Sprintwertung, während Laethisia Schimek in ihrem Lauf zwar Zweite wurde, damit aber punktgleich mit Mareike Thum noch auf Rang 2 zurückfiel – ausschlaggebend in diesem Fall ist das Ergebnis der längeren Strecke. Komplettiert wurde das Ergebnis von Leonie Imhof, die mit einem vierten Rang über 1000m den Bronzeplatz in der EC Sprintwertung belegte.

weiter …
 
27.-28.05.2017: Süddeutsche Meisterschaften Homburg

Mit einem kleineren Team als noch am Donnerstag bei den Landesmeisterschaften aber nicht minder erfolgreich waren unsere Skater am Wochenende bei den Süddeutschen Meisterschaften in Homburg (Saar) vertreten. Insbesondere für die Sportler bis hinauf zu den Schülerklassen B ist dieser Wettkampf die höchste Meisterschaft in der Saison und damit der eigentliche Höhepunkt für die jüngeren Sportler, die dann auch eifrig Medaillen sammelten.

Gut vorbereitet auf die Rennen zeigten sich dann auch unsere Skater aus den Schülerklassen. So siegte Anna Weber (Schülerinnen B) deutlich in der Gesamtwertung des Wochenendes und holte dabei die Titel über 100m Sprintausscheidung und 1000m - auf der längeren Strecke sogar gleich mit sechs Sekunden Vorsprung.Lediglich im Geschicklichkeitsfahren fehlten ihr zwei Zehntel zum sauberen Durchmarsch auf dreimal Gold. Isabell Fuchs konnte in der gleichen Altersklasse im Kampf um die Meisterschaft nicht ganz vorne eingreifen, platzierte sich am Ende aber immerhin auf Rang 4, Sara Wenisch musste mit Rang 9 vorlieb nehmen. Auch bei den Schülerinnen C waren unsere blau-gelben Rennanzüge bei jeder Siegerehrung zu sehen. Julia Beech siegte im Geschicklichkeitsfahren und gewann die Bronzemedaillen im 30m Sprint und über 300m, Pauline Selzer ergänzte dieses Resultat mit einem weiteren Bronzeplatz im Geschicklichkeitsfahren. Luisa Fuchs (Schülerinnen D)  als jüngste Groß-Gerauerin siegte im 30m Sprint und ergänzte diese Leistung mit zwei Silbermedaillen im Geschicklichkeitsfahren und über 100m.

 

weiter …
 
25.05.2017: Hessische Meisterschaften Groß-Gerau

Überaus erfolgreiche Hessische Meisterschaften erlebten unsere Speedskater am Donnerstag auf eigener Bahn. Bei den von der ERSG Darmstadt ausgerichteten Titelkämpfen gingen einmal mehr die Mehrzahl der Goldmedaillen an Sportler in Blau-Gelb – 44 der 65 vergebenen Titel blieben in Groß-Gerau! Diese hohe Anzahl ergibt sich aus dem Rennmodus, Hessische Meisterschaften werden als Einzelstreckenmeisterschaften ausgetragen, bei der für jede einzelne Distanz ein Titelträger ermittelt wird, die am Ende des Wettkampfes errechnete Gesamtwertung hat dann nur noch symbolischen Wert.

Erfreulich war auch die wieder größer werdende Beteiligung insbesondere in den unteren Schülerklassen sowie bei den Anfängern und Breitensportlern, deren Siege allerdings noch nicht als Meistertitel gewertet werden. Auch daß neben den drei südhessischen Vereinen der IST Kassel und der überregionale Club Speedfuchs.de Sportler an den Start schickten, zeigt einen wieder wachsenden Stellenwert der Landesmeisterschaften.

Sportlich ging es in den verschiedenen Klassen sehr unterschiedlich zu. Bei den Aktiven Herren musste hart um die Siege gekämpft werden, Felix Rijhnen (ERSG Darmstadt) stand hier allein einem Feld von fünf Groß-Gerauer Sportlern entgegen, konnte sich in den Massenstartrennen über 1000m und 5000m Punkte aber trotzdem durchsetzen und siegte jeweils vor Philipp Forstner (Groß-Gerau). Im 300m Einzelsprint war Etienne Ramali (Groß-Gerau) nicht zu schlagen, er vertrat damit den erkrankten Vereinskollegen Simon Albrecht würdig. Leichter hatten es dann Laethisia Schimek die bei den Aktiven Damen , die Alisa Gutermuth (ERSG Darmstadt) auf Rang 2 verwies, sowie Alexander Emele und Selina Kreuzer bei den Junioren A – sie holten die Siege auf allen drei Strecken nach Groß-Gerau ohne dabei auf starke Gegner zu treffen.

Bei den Cadetten Herren zeigte Floris Gaier starke Leistungen und siegte deutlich in allen Rennen, bei den Damen war ein rein blau-gelbes Feld am Start, in dem die Titel über 300m und 1000m am Ende an Leonie Imhof und über 5000m an Valerie Imhof gingen. Beide Schwestern waren zuvor mit der Silbernen Ehrennadel des Hessischen Rollsport- und Inlineverbandes geehrt worden, für ihre sportlichen Leistungen und Siege bei den Deutschen Meisterschaften 2016 in der Aktivenklasse.

weiter …
 
19.-21.05.2017: Europacup Gera

Mit geich drei Europacupsiegen kehren unsere Sportler von den internationalen Rollsporttagen in Gera zurück, weitere Podiumsplatzierungen und Siege in den Schülerklassen machen ein erfolgreiches Wochenende komplett.

Dabei war einmal mehr Verlass auf unsere Sprinter – Weltmeister Simon Albrecht und Laethisia Schimek, dazu Cadettin Leonie Imhof siegten in ihren jeweiligen Kategorien, Leonie sogar bereits zum dritten Mal in Folge. Alle drei Sportler gewannen ihre 300m Einzelsprints deutlich: Simon konnte hier fast eine ganze Sekunde Vorsprung auf den zweitplatzierten Kolumbianer Camilo Acosta sowie einen gut aufgelegten Etienne Ramali herausfahren, Laethisia hielt die österreichische Olympiastarterin Vanessa Herzog auf Distanz und Leonie blieb als einzige Cadettin weit unter der 29-Sekunden Grenze. Erstaunlicherweise zeigten die drei auch auf der zweiten Sprintstrecke dieselbe Homogenität. Auf der für Sprinter schon sehr langen Distanz über 1000m sicherte sich das blau-gelbe Trio in den Finalläufen den jeweils zweiten Rang und damit die Siege in der Europacup Kurzstreckenwertung. Etienne musste sich auf der 1000m Distanz zwar bereits im Halbfinale verabschieden, dafür zeigte Stefan Emele mit nur vier Zehntel Rückstand auf Simon eine starke Leistung, was auch ihm zum Schluß noch einen Podiumsplatz und Rang 3 in der Europacup Sprintwertung einbrachte.

weiter …
 
12.-14.05.2017: Europacup Mechelen

Einen äußerst erfolgreiche Wettkampf erlebten unsere Sportler beim Europacup in Mechelen (Belgien) am vergangenen Wochenende – alle Siege bei den weiblichen Cadetten und Schülern A gingen an Skater in Blau-Gelb.

Den Geschwistern Leonie und Valerie Imhof gelang es in Mechelen, als Zwillingspaar in beiden Europacup Kategorien Kurz- und Langstrecke auf den jeweils ersten Platz zu fahren. Leonie wiederholte dabei ihr Ergebnis vom Wochenende zuvor in Heerde und gewann sowohl den 300m Einzelsprint als auch die 500m Sprintausscheidung, auf beiden Strecken relativ deutlich. Damit sicherte sie sich ihren bereits zweiten Europacup Kurzstreckensieg in dieser Saison. Beflügelt von diesem Erfolg stellte sie sich in den dann folgenden Rennen über 3000m Punkte und 5000m Ausscheidung ganz in den Dienst ihrer Schwester Valerie und unterstützte sie dabei mit allen Möglichkeiten einer Sprinterin. Valerie konnte so den 3000m Lauf mit großem Punktevorsprung gewinnen, ebenso das Ausscheidungsrennen im Endspurt, das die Schwestern zusammen mit Nationalmannschaftskollegin Anna Ostlender (Erfurt) zuvor souverän von vorne kontrolliert hatten. Valerie Imhof konnte sich so über den ersten Europacupsieg ihrer Karriere freuen, für Leonie fiel dabei zusätzlich noch eine Bronzemedaille in der Langstreckenwertung sowie der Gesamtsieg für das Rennwochenende ab.

weiter …
 
06.-07.05.2017: Europacup Heerde

Ungeahnte Stärken zeigte Laethisia Schimek am Wochenende in Heerde, wo sie neben Stefan Emele und Leonie und Valerie Imhof eine kleine Gruppe Groß-Gerauer Sportler vertrat.

 

Nachdem die eigentlich als Sprintspezialistin bekannte Groß-Gerauerin im Einzelsprint Siebte geworden war, schaffte sie in der 500m Sprintausscheidung den Einzug ins Finale, in dem sie hinter Paola Segura (Kolumbien) und Erin Jackson (USA) als schnellste Europäerin Dritte wurde. Im 10.000m Punkterennen überraschte sie dann das Publikum mit einem erneuten dritten Platz und bewies auch im abschließenden 10.000m Ausscheidungsrennen Allrounder-Qualitäten. Hier wurde sie bis zur Hälfte der Distanz von ihrer holländischen Teamkollegin Manon Kamminga unterstützt und musste das Rennen erst bei einer der letzten Ausscheidungen auf Rang 10 liegend verlassen. In der Gesamtwertung des Wettkampfes erreichte sie damit Rang 1, in der Europacup Sprintwertung schrammte sie knapp am Podest vorbei und wurde Vierte. 

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 12 von 15
Unsere Sponsoren
Advertisement