Home
Newsflash

21.05.-22.05.2016: Int. Kriterium Homburg

Bei guten Wetter haben Alina Seitz, Jessica Baumgardt, Anna Weber, Floris Gaier, Nils Freitagsmüller, Finn Sobotzik, Meo Freitagsmüller, Pauline Selzer, Oliver Beech, Isabelle Fuchs, Julia Beech und Leonard Biem am vergangenen Wochenende den Weg nach Homburg gefunden.

Bei den Cadetten Herren erreichte Floris Gaier jeweils den zweiten Platz in 500m Sprint, 1000m , 3000m und 5000m hinter Christopher Balzer aus Darmstadt, was ihm in der Gesamtwertung damit auch Rang 2 einbrachte. Nils Freitagsmüller belegte nach kämpferischer Leistung den fünften Platz.

Bei den Schülern A Damen ging neben Jessica Baumgardt auch Alina Seitz an den Start und gewann die Gesamtwertung vor Saskia Kotz aus Großbettlingen, musste sich allerdings dieser im Geschicklichkeitslauf geschlagen geben. Jessica Baumgardt durfe sich in der Gesamtwertung hinter beiden auf den 3. Platz einreihen, wußte aber insbesondere auf 1000m zu überzeugen, indem sie Saskia Kotz und Teamkollegin Alina Seitz hinter sich ließ und Erste wurde.

weiter …
 
Kooperation geglückt! - Abiturprüfungen im Bereich Inline-Skating

Bei den diesjährigen sportpraktischen Abiturprüfungen kam es zu einem Novum an der Dreieichschule. Erstmalig ließen sich Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses von Herrn Unger im Bereich Inline Skating prüfen. Während Technik und Parcours noch an der Schule im Fußball-Käfig geprüft werden konnten, stellte sich für die 10000m-Prüfung die Frage, wo diese Disziplin bestmöglich absolviert werden könnte. In diesem Zusammenhang wurde der Kontakt zu unserem ehemaligen Sportkollegen Tobias Heinze (hintere Reihe zweiter von rechts) und seinem Inline-Skate-Partner Oliver Lohr (nicht im Bild) hergestellt, welche beide in der Inline-Skate-Abteilung des Sportvereins Blau-Gelb Groß-Gerau e.V. aktiv sind. Schnell war klar, dass wir auf die Unterstützung der beiden zählen konnten. Den Abiturienten (Avnihan Cürüksu, Tobias Bischoff, Carolina Farina, Lane Hanley, Mareike Hergenröther, Sue Moya Dahle, Laura Titcombe und Moritz Werne) wurde im Vorfeld sogar kostenloses Training auf dem Sportgelände, welches zwei verschieden Bahnen umfasst, angeboten. Das Training sollte sich auszahlen!

Bei idealen Bedingungen erzielten die acht Schülerinnen und Schüler gute Ergebnisse, sehr zur Freude des Prüfungskomitees Stork, Sorgenfrei und Unger.

Vielen Dank, dass diese Kooperation möglich gemacht wurde!
Bastian Unger

 
06.-08.05.2016: Europacup Mechelen

Mit einer Silbermedaille in der Europacup Sprintwertung und einem Sieg in der Schülerklasse A kehrten unsere Sportler am Wochenende aus Belgien zurück.

Gleich zu Beginn des Wettkampfes sorgte Leonie Imhof (Cadetten) für einen erfolgreichen Auftakt im 300m Einzelsprint. Nachdem sie sich als Vierte von 36 Startern für den Endlauf qualifiziert hatte, legte sie im Finale der besten sechs noch einen drauf und fuhr mit einer Zeit von 28,964s auf Rang 1 und blieb damit als einzige Dame unter der Grenze von 29 Sekunden. In der 500m Sprintausscheidung schaffte sie es bis ins Halbfinale, musste sich dort aber auf der Zielgeraden zwei Niederländerinnen geschlagen geben und beendete diese Distanz auf Platz 5. In der Addition beider Rennen reichte dies aber für den zweiten Rang in der Europacup Kurzstreckenwertung, in der Leonie nach fünf von acht Rennen nun auch die Führung in der Gesamtwertung übernommen hat. In der Gesamtwertung belegte Leonie nach zwei eher durchwachsenen Langstreckenrennen noch Platz 11. Valerie Imhof beendete die Sprints mit guten Zeiten auf Rang 12 bzw. 16, musste dann aber nach einem Sturz im 3000m Punktelauf den Wettkampf verletzungsbedingt aufgeben. Bei den Herren dieser Altersklasse startete Floris Gaier, er belegte in der Endabrechnung Rang 25.

weiter …
 
05.05.2016: Hessische Meisterschaften 2016

Mit vielen Erfolgen haben unsere Sportler  am Vatertag die Hessischen Meisterschaften im Speedskating gemeistert. 85 Sportler aus ganz Hessen gingen auf der 200m Innenbahn an den Start und kämpften dabei um jeweils drei Titel pro Altersklasse. Dabei setzte sich für unsere Skater der Trend der letzten Jahre fort – die meisten Titel wurden in den Schülerklassen gesammelt. Sehr erfreulich war auch, daß eine Vielzahl von Anfängern in die Rennen gingen, die zwar noch nicht um die Landesmeistertitel mitfahren, aber so schon einmal Erfahrung im Renngeschehen sammeln können. In den oberen Klassen waren nur wenige unserer Sportler vertreten, so daß die Titel gerade bei den Aktiven ausnahmslos nach Darmstadt gingen. Insbesondere Simon Albrecht und Laethisia Schimek hatten auf einen Start verzichtet, um sich auf die weitere Europacupsaison bzw. die EM vorzubereiten. In Summe blieben aber zum Schluß von 59 tatsächlich vergebenen Titeln 37 in Groß-Gerau.

Besonders eifrige Sammler hessischer Meistertitel mit jeweils drei Siegen aus drei Rennen waren bei den Damen Leonie Ohl (Schüler A), Pauline Selzer (Schüler D), Karina Weindorf (AK40) und Sandra Hirsch (AK30) sowie bei den Herren Finn Sobotzik (Schüler B), Tjard Kopka (AK40), Kurt Kroneberger (AK50) und Norbert Jacobi (AK70). Bei den Junioren A teilten sich die drei Groß-Gerauer Starter die Titel gleichmäßig auf. Alexander Emele, Philipp Letz und Tim Siegel konnten sich jeweils über einen Sieg freuen, Leonie Imhof (Cadetten) holte sich den Sieg im 300m Einzelsprint, während ihre Schwester Valerie über 1000m und 5000m Punkte gewann. Isabell Fuchs (Schüler C) gewann zweimal und überließ lediglich den Titel für das Geschicklichkeitsfahren ihrer Vereinskollegin Julia Beech. Ebenfalls zwei Titel holte sich Sonja Stefanie Krüger in ihrer Zweitsportart. Die Weltmmeisterin im Kraftdreikampf gewann auf den beiden kürzeren Strecken, verzichtete aber auf einen Start über 5000m. Zuletzt gewann auch Peter Spieler einen Hessentitel – er siegte im 300m Einzelsprint.

weiter …
 
30.04.-01.05.2016: Europacup Heerde

Zwei Europacupsiege für Groß-Gerauer Sprinter

Mit einem Sieg im 300m Einzelsprint legte unser Groß-Gerauer Topsprinter Simon Albrecht den Grundstein für den Gewinn der Europacup-Kurzstreckenwertung am vergangenen Wochenende im niederländischen Heerde. Schon in der Qualifikation hatte sich Simon mit der besten Zeit an die Spitze des Klassements setzen können. Im Finale der besten acht Skater sah es nach einer Fabelzeit des Belgiers Matthias Vosté dann lange so aus, als sollte es für Simon nur zu Rang 2 reichen, nach einer erneuten Auswertung der Fotofinish Aufnahmen stand er dann aber doch als Sieger fest: Mit einer Zeit von 24,412 sek. war Simon mehr als drei Zehntel schneller als der zweitplatzierte Spanier Joseba Fernandez. In der 500m Sprintausscheidung hatte Simon souverän das Finale erreicht, musste im Finale aber auf der Zielgeraden dem kolumbianischen Weltmeister Edwin Estrada und dem Franzosen Gwendal Le Pivert den Vortritt lassen, was in der Summe aber natürlich für den Europacup Sprintsieg reichte. Bei den Damen war Laethisia Schimek zwar gemeldet, sie hatte ihre Teilnahme in Heerde aber kurzfristig wegen Krankheit absagen müssen.


weiter …
 
01.05.2016: Rhein-Main Skate Challenge

Bei 10 Grad, Sonnenschein und starkem Wind (30-40, in Böen 50-60 km/h) startete nach einem Jahr Zwangspause die Skate-Challenge 2016 am gewohnten Ort in Eschborn. Mit dabei von Blau-Gelb Groß-Gerau 5 Skater: Michelle Mosler, Tjard Kopka, Kurt Kroneberger, Wjatscheslaw Solomon und Peter Spieler.

Als reines Breitensportrennen ausgeschrieben, wurden dennoch die Elite-Damen und Herren getrennt vor den Breitensportlern gestartet. Die ersten drei km wurden noch geruhsam angegangen. Am Anstieg nach Steinbach kam dann die Attacke des Venezuelaners Alexander Bastidas, dem noch vier weitere Fahrer folgen konnten. Tjard und Kurt sammelten sich in der etwa 12 Mann starken Verfolgergruppe, während "Slawa" es in der Gruppe dahinter etwas ruhiger angehen ließ. In unserer Verfolgergruppe wurde dann ein zunächst ziemlich gleichmäßiges Tempo gefahren. Erst als es aus Frankfurt hinaus Richtung Oberursel ging und damit dem kräftigen Nordwind entgegen, wurde das Tempo geringer und teilweise kam es auch zu Stehversuchen, da keiner mehr in den Wind wollte. Nachdem wir dann in Oberursel nach Westen Richtung Oberhöchstadt abgebogen waren, kam der Wind wieder eher von hinten und das Tempo zog wieder an. Nach Steinbach runter und dann die lange, steile Abfahrt nach Schwalbach ging es mit 60 km/h richtig ab. Kurz vor Schwalbach rissen dann zwei Fahrer aus, die wir zwischenzeitlich eingesammelt hatten, aber der Rest blieb bis zum Schluss zusammen. Den Endspurt zog dann etwa 500m vor dem Ziel Sebastian Höniger an, Kurt folgte ihm auf dem Fuße mit Tjard in seinem Windschatten. Knapp 100m vor dem Ziel konnte Kurt an Sebastian vorbeiziehen, Tjard folgte ihm noch knapp, und so konnten wir eine tolle Teamleistung mit dem Gewinn unseres Zielsprints in der Verfolgergruppe und den Plätzen 8 und 9 krönen. Slawa wurde in seiner Gruppe Zweiter und Gesamt-22. Peter kam mit unter 2 Stunden auch gut ins Ziel. Michelle hatte zusammen mit Günther Häuser von der ERSG Darmstadt einige Schüler/innen aus dessen Sport-Abi-Kurs betreut und kam nach gut 2 Stunden ins Ziel.

(Kurt Kroneberger)

 
22.-24.04.2016: 38. Int. Kriterium Groß-Gerau

Schönstes Frühsommerwetter am Freitag, Regen am Samstag und Kälte am Sonntag – das waren die Randbedingungen des diesjährigen 38. Internationalen Kriteriums. Dazu gab es ein neues Programm, etwas weniger Teilnehmer als in den Vorjahren und leider auch weniger Starter in Blau-Gelb bei unserem Heimwettkampf. Trotzdem war das Kriterium wieder ein tolles Event mit spannenden Rennen, für das es von allen Seiten viel Lob gab. Die Gesamtsieger 2016 heißen Sandrine Tas und - zum siebten Mal hintereinander - Bart Swings!

 

Sprintcup

Der Sprintcup am Freitag begann in diesem Jahr schon um 10 Uhr, so daß sichergestellt werden konnte, daß alle Starter durchkommen und auch noch die Finals gefahren werden können. Bei herrlichem Frühlingswetter und angenehm warmen Temperaturen fühlten sich Sportler und Zuschauer sichtlich wohl. Sprintspezialistin Laethisia Schimek war in der Damenkonkurrenz einzige Starterin in Blau-Gelb. Leider lief es für Laethisia in diesem Jahr nicht ganz so gut wie erhofft, so daß sie sich hier mit dem 13. Platz und einer Zeit von 27, 014s zufrieden geben musste. Siegerin wurde Erin Jackson (USA) vor Ingrid Factos Henao (ECU) und Hellen Montoya (COL). Bei den Herren musste unser Favorit für den 300m Einzelsprint Simon Albrecht leider krankheitsbedingt passen. Simon wurde von einer starken Erkältung eingehot und verzichtete daher auf einen Start auf der Heimbahn. Mit einer Zeit von 25,390s konnte sich Stefan Emele dafür einen guten 35. Platz im vorderen Mittelfeld sichern. Der Sieg ging mit der inoffiziellen Weltrekordzeit von 23,144s an Emanuel Silva (CHL) vor den  beiden Kolumbianern Andres Jimenez und Andres Campo.

Bei den Junioren A fuhr der von Gera nach Groß-Gerau gewechselte Philipp Letz auf Rang 44, Tim Siegel und Alexander Emele hatten auf einen Start im Sprintcup verzichtet. Einzig bei den Cadetten Damen schaffte es ein Groß-Gerauer Sportler ins Finale: Leonie Imhof fuhr in der Qualifikation auf den vierten Rang, und hielt diese Platzierung mit nochmaliger Verbesserung ihrer Zeit auf 28,816s dann auch im Finale. Valerie Imhof belegte einen soliden 18. Platz in 30,488s.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 12 von 49
!!!Bildergalerie!!!

Neu in der Bildergalerie:
Sponsorenlauf 2014

Unsere Sponsoren
Advertisement